QuoteCompiler im Netzwerk nutzen

Schon häufig kam die Frage auf, ob man QC im eigenen Netzwerk nutzen kann. Grundsätzlich ist QC keine Netzwerk-Software und dazu entwickelt, lokal auf dem eigenen PC zu laufen. Dennoch gibt es Möglichkeiten, die Daten von QC im Netzwerk zu nutzen oder zu sharen.

Ebenso gibt es seit einigen Jahren die Möglichkeit, Daten in sogenannten "Clouds" abzulegen. Als Beispiel dafür habe ich DropBox für QuoteCompiler untersucht.

Da das Thema recht komplex ist, versuche ich in diesem Artikel zu klären, was geht und wo die Grenzen von QC liegen.

Was nicht geht

QC nutzt als Datenbank System "MS SQL Server 2012 Express LocalDB". Wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein Datenbanksystem, dass nur auf dem lokalen Rechner arbeitet. Es ist nicht dafür designed, dass sich mehrere Nutzer oder Anwendungen zeitgleich mit der Datenbank verbinden. Damit ist schon mal klar, die Nutzung einer Datenbasis von mehreren Rechnern mit QC ist zeitgleich nicht möglich.

Parallele Nutzung von QC mit separaten Datenbanken

Man kann also QC auf mehreren Rechnern im Netzwerk installieren und nutzen, aber jeder braucht seine eigene Datenbank. Eine Synchronisierung der Daten erfolgt dabei nicht. Will man die Daten abgleichen, bleibt die Möglichkeit, eine Datensicherungsdatei zu erzeugen (Extras-Datenbank sichern). Die erzeugte Datei kann man dann im Ziel QC wieder einspielen (Extras-Datenbank wiederherstellen).

Nicht-zeitgleiche Nutzung von QC mit einer Datenbank auf einem Netzwerk-Laufwerk

Was dennoch möglich ist, ist die nicht-zeitgleiche Nutzung der QC-Datenbank im Netzwerk; also wenn man die Daten-Dateien in QC auf ein Netzwerklaufwerk verschiebt (in QC unter Einstellungen-Allgemein den Ordner für Datendateien ändern). Dann kann man auf diese Datenbank-Dateien von mehreren Rechnern mit QC nutzen und hat immer die gleiche Datenbasis. Allerdings kann immer nur ein Rechner mit QC auf die Datenbank zur gleichen Zeit zugreifen. Dabei ist zu beachten, dass QC ein wenig langsamer ist als gewohnt, insbesondere beim Start und beim Öffnen des Einstellungsfensters ist mir das aufgefallen. Dies hängt natürlich auch von der Geschwindigkeit des Netzwerk-Zugriffs (LAN, WLAN) ab.

Vorgehensweise: 

Zunächst installiert man QC auf allen Rechnern, von denen man auf die im Netzwerk befindliche zentrale Datenbank zugreifen möchte. Danach ändert man bei jeder QC Installation unter "Einstellungen-Allgemein" den Ordner für Datendateien und gibt dort den Zielordner an. Wenn man den im Netzwerk nicht gleich findet, kann man auch ein Laufwerk zu der Netzwerkverbindung definieren, dann geht es einfacher. Nachdem dieser Ordner geändert wurde und der ok-Button gedrückt wurde, verschiebt QC die Datenbank-Dateien in den Zielordner und greift ab sofort nur noch auf diesen Zielordner zu.

Wichtig ist, dass man die QC-Installation, deren Datenbank man als neue zentrale Datenbank nutzen will, als letztes geändert wird, da diese dann als letzte in den Netzwerk-Ordner eingespielt wird und vorherige überschreibt.

Nun kann man von allen Rechnern - nur eben nicht zur selben Zeit - auf dieselben Daten von QC im Netzwerk zugreifen, wenn auch etwas langsamer als bei einem lokalen Zugriff.

Nicht-zeitgleiche Nutzung von QC mit einer Datenbank in der Cloud (Dropbox extern oder private Cloud)

Besser als die Ablage der zentralen Datenbank im Netzwerk ist die Nutzung von Cloud-Diensten, wie z.B. Dropbox. Der Vorteil ist, dass Dropbox eine lokale aber synchronisierte Kopie der Datenbank-Dateien auf dem eigenen Rechner vorhält. Damit ist die Nutzung von QC mit der Datenbank in einem Dropbox-Ordner ähnlich schnell, wie bei der normalen QC-Nutzung mit lokaler Datenbank-Datei.

Die Vorgehensweise ist genau wie oben beschrieben, nur gibt man als Zielordner eben einen Dropbox-Ordner an.

Auch hier ist eine zeitgleiche Nutzung der Datenbank von mehreren QC-Installationen nicht möglich. Aber man kann von mehreren Rechnern auf dieselben QC-Daten zugreifen, wenn dies zu unterschiedlichen Zeiten erfolgt. Wichtig bei Dropbox ist noch, dass es einige Sekunden dauert, bis die Datenbank-Dateien zwischen den Rechnern durch Dropbox synchronisiert werden. Also nach der Beendigung eines QC mit Zugriff auf die zentrale QC Datenbank sollte man einige Sekunden warten, bevor man QC auf einem anderen Rechner startet. (Man kann auch an den kleinen Symbolen im Explorer erkennen, wenn die Synchronisierung abgeschlossen ist.)

Wer seine Daten nicht öffentlichen Dienstleistern anvertrauen will, kann sich mit geeigneten NAS Geräten (wie z.B. CloudStation von Synology) auch eine private Cloud aufbauen. Dies habe ich nicht selbst getestet, funktioniert aber nach Nutzer-Berichten.

 

Fazit:

QC ist keine Netzwerksoftware und kann nicht von mehreren Rechnern im Netzwerk mit einheitlicher Datenbasis genutzt werden.

Dennoch ist der nicht-zeitgleiche Zugriff von QC Installationen auf eine zentral auf einem Netzwerk-Laufwerk abgelegte Datenbank möglich. Aus Performance-Gründen ist hier eine Cloud-Lösung wie Dropbox oder eine private Cloud-Lösung allerdings einem Netzwerk-Laufwerk für die Ablage der zentralen Datenbankdateien von QC vorzuziehen.

 




Letzte Änderung dieser Seite: 11.05.2018 15:28:25  --- (c) FinanzKasper.de ---   :: Home :: Sitemap :: Impressum :: AGBs :: Datenschutz